München | Hartmannshofen

Geheimtipps gibt es in einer Stadt wie München eigentlich nicht mehr. Allenfalls die Gartenstadtsiedlung Hartmannshofen könnte noch als ein solcher herhalten. Selbst Münchner kennen das Wohngebiet nordwestlich des Nymphenburger Schlossparks kaum. Die Bezeichnung weckt eher Gedanken an ein Bauerndörfchen mit weiten Feldern, irgendwo außerhalb der Stadt.

Östlich der Menzinger Straße wähnt man sich tatsächlich im Wald. Der um die Ecke gelegene und wenig attraktive Stadtteil Moosach scheint weit weg. Hainbuchen und Eichen wachsen, es ist sehr ruhig und sehr grün. Ein Idyll für Sonntagsspaziergänger. Doch Hartmannshofen liegt mitten in München.

Bis vor einigen Jahren war die Gartenstadtsiedlung zwischen Ober- und Untermenzing noch mit einer Erbpacht des Freistaates Bayern belegt. Nach dem Auslaufen der Verträge wurden die teilweise bis zu 3500 Quadratmeter großen Grundstücke nach und nach verkauft. In den letzten Jahren wurden daher einige der alten und teilweise leerstehenden Häuschen und Doppelhäuschen durch prachtvolle, moderne Villen ersetzt. Das hat zu einer gewissen Verdichtung geführt, doch in Hartmannshofen haben noch immer die Bäume Vorrang vor den Bauten.

Heute bekommen Interessenten nur noch selten die Gelegenheit, hier etwas zu erwerben. Wer etwas kaufen will, braucht gute Beziehungen, viel Geld und noch mehr Geduld.

Münchner Immobilien & Grundbesitz GmbH

– Ihr Immobilienmakler in München –



TOP