München | Maxvorstadt

Der Großteil der Menschen, die in München eine Wohnung suchen, zieht es in die Innenstadt. Statistiken für München belegen, dass in den vergangenen Jahren die Nachfrage nach Immobilien in den Innenstadtbezirken prozentual am stärksten zugenommen haben.

Die Maxvorstadt ist insbesondere bei Studenten, aufgrund der Nähe zu den Münchner Universitäten begehrt. Aufgrund der steigenen Wohnungspreise im Studentenviertel rund um die Türken-, Amalien- oder Theresienstraße können sich viele Studenten jedoch Wohnungen in diser Gegend nicht leisten. Denn auch die etablierte und gut situierte Klientel sucht mittlerweile in den aufwendig sanierten Jahrhundertwendebauten ein Domizil – trotz des Lärms in dem belebten Viertel mit den vielen Kneipen und Restaurants.

Dabei darf nicht vergessen werde, dass die Maxvorstadt eigentlich kein klassisches Münchner Nobelviertel ist. Es gilt vielmehr als Museumsviertel und Künstlerviertel. Hier haben die Technische Universität und die Ludwig-Maximilians-Universität ihr Stammgelände. Die Pinakotheken sind Touristenmagnete, auch die klassizistischen Prachtbauten rund um den Königsplatz ziehen München-Besucher an. In den letzten Jahren haben das Museum Brandhorst, das Ägyptische Museum und die Filmhochschule das Quartier mit spektakulären Neubauten bereichert.

In den schönen Wohnstraßen ist aber auch der Münchener Hang zum Luxus besonders zu spüren. Jedes frei werdende Haus wird in ein nobles Ensemble verwandelt. Wohnungen unter 4500 Euro pro Quadratmeter sind nur im Erdgeschoss zu bekommen. Mit jeder Etage klettert der Preis. Für bessere Altbauquartiere werden oft Quadratmeterpreise von rund 7500 Euro verlangt. Es gibt Immobilienexperten, die allmählich einen Angebotsüberhang bei Luxuswohnungen in der Maxvorstadt befürchten. Auf lange Sicht dürften Immobilien hier aber relativ wertstabil sein.

Münchner Immobilien & Grundbesitz GmbH

– Ihr Immobilienmakler in München –



TOP