München | Perlach

Perlach besteht genau genommen aus drei unterschiedlichen Unterstadtteilen, nämlich Altperlach, Neuperlach und Waldperlach.

Die Siedlung Waldperlach entstand ursprünglich als Einfamilienkolonie ca. 1911. Mit den Jahren entwickelte sich das Gebiet zu einer familienreichen Siedlung mit Kirchen, Geschäften und Schulen. Der Gartenstadt-Charakter ist jedoch bedroht, da bereits Einfamilienhäuser für Mehrfamilienhäuser und soziale Wohnblöcke Platz machen mussten.

Momentan leben in dem Münchner Stadtteil rund 8.000 Menschen, überwiegen aus der bürgerlichen Mittelschicht. In den 60er Jahren wurde schon der Wohnungsbau in Neuperlach gestartet. Der Hachinger Bach fließt im Westen Perlachs durch die Siedlung. Hier sind auch viele Unternehmen und öffentliche Einrichtungen untergebracht wie zum Beispiel: Siemens oder die Allianz SE. Seit 1970 versorgt das Krankenhaus München-Neuperlach die gesamten Einwohner aus dem Münchner Südosten.

In Neuperlach entstanden in 25 Jahren 22.700 Wohnungen für 55.000 Einwohner. Dazu wurden Gemeinschaftseinrichtungen, mehrere kleine Einkaufszentren und die große Perlacher Einkaufspassage (PEP) mit 120 Fachgeschäften geschaffen.  Neuperlach ist für seine hohe Kriminalitätsrate bekannt. Dazu leben im Stadtteil viele sozial benachteiligte Menschen. Die Überalterung im Stadtteil nimmt stets zu. Der Ausländeranteil liegt weit über dem Stadtdurchschnitt.

Allerdings bietet Perlach als Gegenstück schöne Naturgebiete wie den Perlacher Park, den Truderinger Wald oder den Ostpark. Diese bieten viele Möglichkeiten zur Entspannung und Freizeitgestaltung. Perlach bietet auch eine Vielfalt an Wohnmöglichkeiten für Familien oder Singles umgeben von weitläufigen Grünflächen an.

Wenn man in Perlach ist sollte man sich den Perlacher Friedhof und den Neuen Südfriedhof ansehen. Mit seinen fast 10.000 Grabstätten zählt er zu den Münchner Großfriedhöfen.

Westlich von Perlach befinden sich Ramersdorf und Obergiesing. Im Norden liegen Trudering und Berg am Laim. Die S7 verbindet Perlach mit dem Stadtzentrum. Ebenso ist der Stadtteil mit der U5 gut zu erreichen. Für eine Fahrt in die Innenstadt ist mit weniger als 15 Minuten zu rechnen. Zahlreiche Bus- und Tramlinien durchqueren ebenso Perlach.

An Essens- und Einkaufsmöglichkeiten mangelt es Perlach nicht. Im Gegenteil : Es herrscht sogar ein vielfältiges Angebot.



TOP